Besondere Angebote

Informationen zum Thema Sucht im Alter:

 

Leitfaden: „Ältere Drogenabhängige in Versorgungssystemen“ https://www.paritaet-bayern.de/netzwerk40plus/

________________________________________________________

In Mittelfranken gibt es eine Koordinierungsstelle zur Verbesserung der Versorgungssituation von älteren Menschen mit Suchtproblemen. Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen und den Kontakt.

 

Unter Demenz und Migration finden Betroffene Informationen zu Demenz und Alzheimer-Krankheit in türkischer, polnischer und russischer Sprache.

_________________________________________________________

Demenz-Broschüren in verschiedenen Sprachen

Eine informative Broschüre zum Krankheitsbild Demenz stellt das Netzwerk Demenz in Ravensburg auf seinen Internetseiten in verschiedenen Sprachen zur Verfügung (u.a. türkisch, rumänisch und bulgarisch). Außerdem findet man dort auch Informationen zum Thema Betreuung und Vorsorgevollmacht in diversen Sprachen. Das Netzwerk Demenz ist ein Projekt des Landratsamts Ravensburg.

Die Materialien können Sie kostenlos auf folgender Homepage herunterladen.

_________________________________________________________

Broschüren zum Thema Demenz auf Türkisch

Pflege und Religion -Schwerpunkt ISLAM-

_________________________________________________________

Der Türkisch-Deutsche Verein zur Integration behinderter Menschen e.V. in Nürnberg

TIM e.V.

bietet kostenlos telefonische oder persönliche Demenzberatung in türkischer Sprache an.

Informtionsblätter:

Modellprojekt-Internationale Angehörigentutorinnen-(iat)

TIM-Internationale-Angehörigentutorinnen-Sprachen

Internationaler Helfer-Innenkreis für ältere Menschen
Termine: jeden Freitag von 9.00 bis 11.00 Uhr (außer in den Schulferien)

Kontakt: TIM e.V. Nürnberg Tel.: 0911 260 420; E-Mail: info@timev.de ; Homepage: www.timev.de und www.facebook.com/timev.de;

 

_________________________________________________________

Ambulanter Pflegedienst: Rubin

Wir versorgen Menschen mit Demenz aller Pflegegrade.
Unsere Pflegekräfte sprechen Deutsch und Russisch, Türkisch, Ungarisch, Englisch, Rumänisch, Ukrainisch, Polnisch, Tschechisch, Bulgarisch oder Italienisch.

Kontakt: Glockenhofstr. 44 in 90478 Nürnberg Tel.: 0911 923 818 65 Mobil: 0176 196 122 22 E-Mail: info@ambupflege-rubin.de
Homepage: www.ambupflege-rubin.de

 

Ambulanter Pflegedienst: Hayat

Wir arbeiten nach dem Konzept von Monika Krohwinkel sowie nach islamischen Richtlinien mit muttersprachlichen Fachkräften.

Kontakt: Mühibe Serce Rheinstraße 18 in 90451 Nürnberg Tel.: 0911 923 503 40 E-Mail: info@pflegedienst-hayat.de
Homepage: www.pflegedienst-hayat.de

Depression im Alter


Depressionen sind eine der häufigsten psychischen Erkrankungen im Alter. Die Häufigkeit wird bundesweit auf 8-10% geschätzt. Die Symptome von Depressionen im Alter unterscheiden sich nicht von denen in jüngeren Lebensjahren, allerdings bleiben Depressionen mit zunehmendem Alter oft unerkannt. Gründe hierfür sind Komorbidität, Verwechslungsgefahr mit Demenz oder weil die Symptome einer Depression im Alter als „normal“ angesehen werden. Auch eine Altersdepression schränkt die Lebensqualität der betroffenen Personen sehr ein, dabei sind Depressionen im Alter gut behandelbar. Eine Behandlung der Depression kann die Lebensqualität stark verbessern (Robert Koch Institut, 2010, S.23 f.).

Folgende Symptome können bei einer Depression im Alter auftreten:

  • Verstärkt körperliche Beschwerden im Vordergrund (z.B. Rücken-, Gelenkschmerzen)
  • Seelische Beschwerden (schmerzhaft empfundene Gefühle wie z.B. Angst, Trauer, innere Leere, Schwermut, Schmerz, Einsamkeit und Verzweiflung werden sehr stark wahrgenommen)
  • Verminderte Leistungsfähigkeit, verminderter Antrieb und vermindertes Interesse (Schneider & Nesseler, 2008, S. 35 – 39)

________________________________________________________________________________________________________________________

Allgemeine Informationen und Anlaufstellen zum Thema Depression im Alter

___________________________________________________________________________________________________________________________

 

Aktuelle Forschungsprojekte zum Thema Depressionen im Alter:

SINGEN UND MUSIZIEREN MIT MENSCHEN MIT DEMENZ IM FORTGESCHRITTENEN STADIUM

Prof. Liedtke leitet schon seit Jahren eine Musikgruppe für Menschen mit Demenz. Nun hat er eine Initiative zu diesem Thema gestartet. Ausführliche Informationen darüber erhalten Sie auf der Homepage: www.singen-und-musizieren-mit-demenzkranken.de

 

GEMEINSAMES SINGEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE DEMENZ

Gemeinsames Singen steigert ganz erheblich die Vitalität, Lebensfreude und so den allgemeinen Gesundheits- und Gemütszustand. Gerade Menschen mit Demenz gibt es ein Gefühl der Vertrautheit und ermöglicht ihnen eine sinnstiftende aktive Betätigung.
Schlager, Operettenmelodien, Seemannslieder und Volksmusikstücke, die von einem Akkordeon ideal begleitet werden können.

Kontakt: Marcus Stadler Tel.: 0179 903 031 0 E-Mail: murxstadler@web.de

 

TIERGESTÜTZTE INTERVENTION FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Schwabach hat für Menschen mit Demenz das Angebot einer tiergestützten Intervention / Aktivitäten / Pädagogik  durch den Einsatz speziell ausgebildeter Hunde und Hundeführer entwickelt. Förderung der nonverbal-analogen Kommunikation durch Tiergestützte Interventionen. Aktuell sind bereits 31 Teams im Einsatz.

Kontakt: Helmut Winter Tel.: 09122 939 80   Mobil: 0176 245 528 06       E-Mail: helmut.winter@johanniter.de

_________________________________________________________

SPORT- UND BEWEGUNGSGRUPPEN FÜR MENSCHEN MIT GEDÄCHTNISPROBLEMEN

Gerd Miehling, Dipl.-Sportlehrer und Dipl.-Psychogerontologe, hat ein spezielles Gruppenangebot für ältere Menschen mit Gedächtnisproblemen entwickelt. Das Angebot richtet sich an ältere Menschen (und deren Angehörige), die Freude an Bewegung haben und etwas für ihre Gesundheit tun möchten.
Mit Übungen im Sitzen, Gehen, Stehen und mit Kleingeräten werden Kraft, Koordination, Gleichgewicht und Beweglichkeit trainiert, das Herz-Kreislaufsystem und die Atmung gestärkt und das Wohlbefinden und Selbstwertgefühl durch kleine sportliche Erfolgserlebnisse verbessert.

Teilnahmevoraussetzung: Sicher geh- und stehfähig ohne Hilfsmittel; geringer Unterstützungsbedarf beim Umziehen. Bei Herz-Kreislaufproblemen bitten wir um eine Zustimmung des Arztes zur Bewegungsgruppe.

Kontakt: Gerd Miehling ZEUS - Zentrum für Erwachsenen- und Seniorensport Tel.: 0911 366 854 0 E-Mail: miehling@zeus-sport.de

 

MUSIKTHERAPIE FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ

Sowohl das Musikbüro Monika Krämer in Burgthann als auch die Musiktherapeutische Praxis Anette Mahlberg in Erlangen bieten Musikgruppen für Menschen mit Demenz an.

Kontakt:

_________________________________________________________

DEPRESSIONSFRÜHSTÜCK UND GEMEINSAME AKTIVITÄTEN...

Das Nürnberger Bündnis gegen Depression e.V. bietet regelmäßig Angebote für Menschen mit Depression an. Mehr Informationen finden Sie hier. Kontakt: Nürnberger Bündnis gegen Depression e.V. Tel.: 0911 398 376 6

_________________________________________________________

GANZHEITLICHES BEWEGUNGSPROGRAMM 'GESTALT' FÜR MENSCHEN AB 60 JAHREN IN ERLANGEN

GESTALT ist "Gehen, Spielen und Tanzen als lebenslange Tätigkeiten" - Vorbeugende Bewegung gegen Demenz. Das Programm ist für Menschen ab 60 Jahren, die lange keinen Sport mehr betrieben, sich eventuell einsam fühlen oder zu wenig Geld für sportliche Aktivitäten haben. Unter kompetenter Anleitung werden in den Kursen durch abwechslungsreiche Bewegungs- und Koordinationsübungen, Spiele, Tänze sowie gemeinsame Gespräche und Ausflüge gleichzeitig Körper, Geist und Seele angesprochen.

Ein Kursprogramm dauert zwölf Wochen, einmal wöchentlich 90 Minuten. Träger ist das Sportamt Erlangen, das viele Kurse in unterschiedlichen Stadtteilen anbietet.

Kosten: 40 bis 45 Euro (Eine Befreiung von der Kursgebühr ist möglich)

Kontakt: Uta Barusel Sportamt Erlangen Tel.: 09131 862083